2018 Riesling Prestige Extra Brut

Griesel 2018 Riesling Prestige Extra Brut

Cremig, feine Zitrusfrucht, Brioche, guter Säurezug!

Cremiger Typus mit viel Schmelz als Ausgleich zur rieslingtypischen Frische. Jenseits vom Mainstream mit reifem Pfirsich und Vanille die von einer intensiven Hefenote getragen werden. Riesling mit burgundischem Stil.

34 Monate Hefelager
Gefüllte Flaschen: 2.754
Degorgiert: 05/2022

Falstaff:
"Goldgelb im Glas. Feine Hefenoten wie Brioche, Brotteig, Apfelschale, Zitronenzeste, saftiger Pfirsich. Am Gaumen mit gutem Säurezug, feinem Mousseux, fruchtigem, saftigem Apfel, Zitronen, Pfirsich, Briochenoten im Nachhall, schöne Länge." 92 Punkte

Eichelmann:
"Der Riesling Prestige aus dem Jahrgang 2018 zeigt eine deutlichere Hefeprägung im Bouquet, wirkt anfangs fast ein wenig scharf, entwickelt dann Noten von Brioche und Brot, ist klar, frisch und zupackend im Mund, besitzt gute Struktur und Grip, ist aber noch unruhig und allzu jugendlich." 89 Punkte

Lieferzeit: 2-3 Tage

25,50 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten
Grundpreis: 34,00 € / 1.0 Liter (l)
Artikel-Nr.: 001-140-013
Verfügbarkeit: am Lager

Steckbrief

Lieferzeit 2-3 Tage
Erzeuger-Land Deutschland
Alkohol 12,5 Vol. %
Allergene enthält Sulfite
Geschmack spritzig, frisch
Bewertungen 92 Falstaff, 89 Eichelmann
Jahrgang 2018
Region Hessische Bergstrasse
Rebsorte Riesling
Säure 7,3 g/l
Trinkreife 2022 bis 2026
Trinktemperatur 6 bis 8 Grad
Weingut Griesel
Zucker 2,0 g/l

Griesel

Alle Produkte von Griesel entdecken

„Sekterzeuger des Jahres 2019“ bei Vinum oder „Shootingstar“ beim deutschen Sektpreis 2017. Niko Brandner schießt mit seinem Sekthaus Griesel & Co. von Null auf Eins auf der Sekterzeuger-Hitparade.

Erst 2013 wurde der Betrieb vom Unternehmerehepaar Streit gekauft. Die Verpflichtung des studierten Önologen Brandner war ein absoluter Glücksgriff. Er konnte einen Betrieb ganz nach seinen Vorstellungen aufbauen. Auf mittlerweile 14 Hektar werden eigene Trauben angebaut. Der ganze Produktionsprozeß erfolgt nach dem „Low-Intervention-Prinzip“. Es wird so wenig wie möglich in die natürlichen Vorgänge eingegriffen. Die Sekt bleiben mindestens 20 Monate auf der Hefe liegen, die höheren Qualitäten teils noch deutlich länger.

Komplex, aromaintensiv und lang anhaltend sind die Schäumer von Griesel & Co. Brandners Ausbildung bei absoluten Weltklasse-Erzeugern, wie Volker Raumland oder Rudolf Fürst, schmeckt man bei allen Produkten sofort. Eine glockenklare, niemals aufdringliche Frucht, feine Perlage und die wunderbare Frische sind der gemeinsame Nenner der drei Linien „Tradition, „Prestige“ und „Exquisit“.

Adresse: Griesel & Cie., Sekthaus Streit, Grieselstraße 34, 64625 Bensheim