2019 Riesling Escheburg trocken
Immich-Batterieberg

2019 Riesling Escheburg trocken

Viel Schmelz und intensive Frucht bei feiner Mineralik!

Die Essenz aus den vier Enkircher Spitzenlagen verleiht diesem Wein viel Druck und Eleganz aus über 60 Jahre alten, teils wurzelechten Reben.


Parker:
"The 2019 Riesling Escheburg displays an intense golden-yellow color and an elegant, concentrated and slatey bouquet with lovely flinty notes. On the palate, this is an intense, dense, round and structured dry Riesling with lots of tension and expression and a salty, intensely fruity and harmonious finish." 93 Punkte

Suckling:
"A strikingly original and powerful dry Mosel with a hint of funk (from wild ferment), but also ripe apricot, a lot of structure and a ton of minerality at the bold yet clean finish." 94 Punkte

Falstaff:
"Mittleres Goldgelb. Komplex in der Nase mit Aromen von Aprikose, Grapefruit, Zitronenschale und nachgerade Garrigue. Am Gaumen mit feiner Säure und sehr gutem Extrakt, alles wirkt ideal balanciert. Ein präziser Wein mit langem Nachhall." 92 Punkte

Lieferzeit: 2-3 Tage

18,00 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten
Grundpreis: 24,00 € / 1.0 Liter (l)
Artikel-Nr.: 001-129-002
Verfügbarkeit: am Lager

Steckbrief

Lieferzeit 2-3 Tage
Erzeuger-Land Deutschland
Alkohol 12,5 Vol. %
Allergene enthält Sulfite
Geschmack trocken, fruchtig
Bewertungen 93 Parker, 94 Suckling, 92 Falstaff
Jahrgang 2019
Region Mosel
Rebsorte Riesling
Säure 7,1 g/l
Trinkreife 2021 bis 2025
Trinktemperatur 8 bis 10 Grad
Weingut Immich-Batterieberg
Zucker 6,0 g/l
Top-Thema Parkerliebling

Immich-Batterieberg

Eines der ältesten Weingüter an der Mosel. Schon vor über 1.000 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Prägend für die Geschichte und die Entwicklung des Weingutes war die Familie Immich mit einer Weinbaugeschichte von 1425 bis 1989. Ihr verdankt das Weingut auch seine bekannteste Lage, den Batterieberg, der zwischen 1841 und 1845 mit unzähligen Sprengbatterien (daher auch der etwas ungewöhnliche Weinbergsname) zu einer der Spitzenlagen der Mosel geformt wurde. Man kann sich vorstellen, dass die Reben hier auf ziemlich steinigem Grund wachsen. Aber auch die anderen Lagen besitzen bestes Schieferterroir und bilden heute zusammen mit den historisch älteren Top-Lagen Steffensberg, Ellergrub und Zeppwingert das Herz des Weingutes.
Betriebsleiter Gernot Kollmann zaubert aus diesen steilen und steilsten Weinbergen einzigartige Rieslinge. Naturnaher Anbau, Spontanvergärung und lange Standzeiten auf der Hefe sind die Eckpunkte der Weinbauphilosophie. Die Weine sind allesamt mit üppiger, reifer Frucht versehen, die wunderbar mit der salzigen Schiefermineralität harmoniert. Lagerpotenzial von über zehn Jahren sind selbst bei den Basisqualitäten eher die Regel als die Ausnahme.

Adresse: Im Alten Tal 2, 56850 Enkirch, Deutschland